Fräulein Tüpfeltaubes Tagebuch

Die Band „Fräulein Tüpfeltaubes Tagebuch“ präsentiert innovative Chansons aus der Feder von Sängerin und Flötistin Sarah Horneber in einem Gewand aus kreativer Pop Musik mit Einflüssen aus Klassik, Jazz, Rock und Weltmusik.

Anknüpfend an eine reiche Chansontradition, aber auch mit dem Blick nach vorne lässt sich Sarah in ihrem Schaffen inspirieren durch musikalische Vorbilder wie: Sophie Hunger, Camille, Sting, Suzanne Vega, Joni Mitchell, Jacques Brel, Avishai Cohen, Claude Debussy, Jethro Tull, Herbie Mann, Jeremy Steig etc.

Facettenreich wie das Leben selbst; mal ausgelassen, mal melancholisch; tiefsinnig anspruchsvoll, aber mit Augenzwinkern. Mit jedem Song schlägt Fräulein Tüpfeltaube eine neue Seite in ihrem Tagebuch auf. Introspektiv und selbstironisch beleuchtet sie das Auf und Ab aller Lebenslagen. Wort und Musik verbinden sich in einem sinnlich reizvollen Zusammenspiel klanggewordener Poesie.

Getragen wird die Musik von Sarahs charakteristischer Stimme, die sich wandelbar in die Atmosphäre jedes einzelnen Stücks einfühlt. Stimmungen werden als impressionistische Klanggemälde oft anhand von Jahreszeiten durch ihre Mitmusiker in Szene gesetzt.

Finde uns im Social Web:

Fräulein Tüpfeltaube entführt den
Hörer auf eine Reise, die ihn zurück zur Natur und zu sich selbst führt.

Das Debutalbum

Das Album mit seinen 13 Songs bildet das gesamte Klangspektrum von Fräulein Tüpfeltaubes Tagebuch ab. Ob tanzbar, pulsierend, rhythmisch, oder lyrisch, gefühlvoll – mit viel Liebe zum musikalischen Detail kreiert jeder Song seinen eigenen Mikrokosmos. Zwischen intimen, warmen Streicherklängen, über sphärisch klirrende Sounds einer eisigen Januarnacht bis hin zu erdigem Crunch einer epischen Rockoper gibt es viel zu entdecken.

Besetzungen

Je nach Anlass und Bühne kann die Besetzung flexibel angepasst werden: egal ob intimes Wohnzimmer, Club, Konzertsaal oder Festivalbühne, die Songs aus Fräulein Tüpfeltaubes Tagebuch können vom Duo bis hin zu vollständiger Band gespielt werden. Von Kammermusik bis hin zu großem Kino erwartet das Publikum ein ganz besonderer Musikgenuss.

Sarah Horneber – Gesang, Flöten, Piano
Anna-Sophie Dreyer – Viola
Veit Steinmann – Cello, 5-Saiter Cello
Philipp Ullrich – Gitarren
Philipp Klahn – Schlagzeug, Perkussion

Termine

Datum Stadt Location
11/13/21 Damnatz Kulturtenne Damnatz
10/24/20 Freiburg KISS
10/22/20 Bollschweil Kulturverein Bolando
10/02/20 Egenhofen Furthmühle
Adresse: Furthmühle 1.
09/19/20 Putzenstein, Bayern/Franken Kultur in Putzenstein
09/18/20 Wendelstein, Bayern/Franken Jegelscheune
04/18/20 Cacente Vernissage Italien
03/20/20 Gröbenzell Crowdfunding Konzert (öffentlich)
03/19/20 Simbach Musikschule Simbach
02/15/20 Köln Freiraum Köln-Sülz
12/12/19 Puchheim PUC- Puchheimer Kulturcentrum
Kooperation mit den Bluestrings
10/20/19 Grafrath ev. Michaelkirche Grafrath
Abendkasse: 08144 7418. Adresse: Kornfeldstraße 8.
09/08/19 Kernmühle- Roßtal Eventscheune
07/24/19 24937 Flensburg Flensburger Hofkultur
Adresse: Schützenkuhle 26.
06/28/19 - 06/30/19 Saarbrücken Songpoeten Treffen
06/08/19 München Gasteig
Related post.
05/24/19 Gummersbach Theodor-Heuß-Akademie
05/11/19 Halle Museumsnacht Halle
03/31/19 Roßtal (Franken) Kernmühle
Adresse: Kernmühle 1.
03/30/19 Roßtal (Franken) Kernmühle
Adresse: Kulturscheune Roßtal.

Abonnieren: RSS | iCal

 

Flensburger Tageblatt

„…. stilistisch orientiert am klassischen Chanson. Mal ironisch, auch sensibel zart, mal lyrisch, nebulös bis melancholisch, immer mit einer sehr persönlichen Sicht, die die emotionalen Weltläufe auf den Punkt bringt.“

Folker

„Lieder wie aus einem abgegriffenen Album sepiafarbener Fotos, verträumt, verspielt. Wie Eintragungen aus einem vergilbten Tagebuch, das drei junge Musiker auf einem verstaubten Dachboden gefunden haben könnten.“

Flensburger Tageblatt

„Die Arrangements entwickelt die Gruppe gemeinsam – und zwar mit einer bemerkenswerten Musikalität und zu Perfektion in der Performance.“

Nürnberger Nachrichten

„Mal leicht und heiter, mal nachdenklich bis traurig- immer dem Moment entsprechend.“

Flensburger Tageblatt

„Die Hofkultur hat mit den gefühlvollen Interpretationen von „Fräulein Tüpfeltaubes Tagebuch“ eine echte musikalische Bereicherung mit Tiefgang erfahren.“

Downloads

Hier können Sie sich aktuelle Pressebeiträge und Infomaterial (Bandfotos, Pressetext, Tech-Rider etc.) herunterladen.

Newsletter


Kontakt

Sarah Horneber
mail@sarahhorneber.de
Mobil: 01575/60 30 764

facebook.com/tuepfeltaube

Booking

SpürSinn Booking
Sigrid Spürgin
www.spuersinn-booking.com
info@spuersinn-booking.com
Tel. 08142/503356